TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
 
 Hoax-Info   Hoax-Liste   Weblog   Extra-Blätter   Sicherheits-Updates   E-Mail Hilfe   Presse 
erstellt: 5/2002
Update: 01.11.2010

Extra-Blatt

Kettenbrief: Amy Bruce

Das angeblich krebskranke Mädchen existiert nicht

In einem Kettenbrief wird dazu aufgerufen, ebendiesen Kettenbrief weiterzuleiten, da somit die Behandlung eines krebskranken Mädchens namens Amy Bruce finanziert werden könne. Angeblich soll jede Weiterleitung des Kettenbriefs einen gewissen Betrag für die Behandlung erbringen. Das Geld soll von der Make A Wish Foundation kommen.

Dieser Kettenbrief ist eigentlich nicht neu, scheint aber derzeit (2002) mal wieder verstärkt im Umlauf zu sein, sowohl in Deutschland als auch in Österreich. Daher dieses Extra-Blatt, obwohl zu dem Thema eigentlich auf der Hoax-Seite bereits alles gesagt ist (im Abschnitt Tränendrüsenbriefe).

Originaltext:

> Subject: Fw: Cancer (DO NOT DELETE) - You must forward! 
> 
> Hi, my name is Amy Bruce. I am 7 years old, and I have 
> severe lung cancer from second hand smoke. I also have 
> also a large tumor in my brain, from repeated beatings. 
> The doctors say I will die soon if this isn't fixed, and
> my family can't pay the bills. The Make A Wish Foundation, 
> has agreed to donate 7 cents for every name on this list. 
> For those of you who send this along, I thank you so much, 
> but for those who don't send it, what goes around comes 
> around. Have a Heart, please send this.
> Please, if you are a kind person, send this on. 

Wie so oft gibt es kleinere Abweichungen im Text und verschiedene Betreffzeilen.

Es kursieren ähnliche Kettenbriefe mit Namen wie Drain Ernold, Jessica Mydek, Rachel Arlington (aus Zimbabwe), Timothy Flyte u.a.
Lesen Sie dazu bitte auch diesen Artikel bei UrbanLegends.About (engl.).

Bitte leiten Sie diesen Kettenbrief (und ähnliche) nicht weiter.

Lesen Sie dazu auch: Die wahre Geschichte des Craig Shergold


zurück zur Hoax-Seite | zur Hoax-Liste | zum Extra-Blatt-Index