TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
  © TU Berlin, tubIT, Bearbeiter: Frank Ziemann  -  Update: 30.08.2009
 Hoax-Info   Hoax-Liste   Weblog   Extra-Blätter   Sicherheits-Updates   E-Mail Hilfe   Presse 

Extra-Blatt (1999)

Hoax: Budweiser Frogs Bildschirmschoner

Falscher Alarm ist derzeit wieder im Umlauf

Varianten: Zlatko.exe, Baby Fun, Wolfe.exe, Flower.exe

Bereits seit etlichen Jahren kursieren Falschmeldungen, die vor einem angeblichen Virus in einem Bildschirmschoner namens "Budweiser Frösche" oder kurz "Budfrogs" warnen. Dieser vermeintlich ausgestorbene Hoax (=Falschmeldung) taucht Ende Mai 2006 erneut auf, als kaum noch jemand den fraglichen Bildschirmschoner kennt.

Fassung vom Mai 2006:

> Jemand schickt einen schönen Bildschirmschoner von The Budweiser Frogs.
> Wenn Du den herunter lädst, ist die Festplatte platt!
[Variante: Wenn Du den herunter lädst, bist Du alles quitt!
> Die Festplatte wird zerstört und jemand anders im Internet nimmt
> deinen Namen und Deine Paßwörter an. ALSO AUF KEINEN FALL DOWNLOADEN !!!!!
> Dieser Virus ist erst seit Dienstag im Umlauf. Es ist ein neuer und
> sehr gemeiner Virus, von dem nur wenige Menschen etwas wissen.
> Diese Informationen wurden Dienstagmorgen von Microsoft bekannt
> freigegeben.
> Schicke diese Mail an jeden in Deinem Adreßbuch, damit dem Schaden
> Einhalt geboten wird.

Der Text geht noch weiter - es folgen noch die ebenfalls recht betagten Hoaxes Virtual Card for You und Internet Flower for You.

Deutsche Version (ca. 1999):

> Betreff:   VIRUS WARNUNG!!!
> Irgendjemand versendet einen ansprechenden 
> Bildschirmschoner, die Budweiser-Frösche "BUDDYLST.ZIP"
[Varianten: BUDDYLST.SIP, BUDDYLYST.ZIP, BUDDYLIST.ZIP, ZLATKO.EXE, 'Pommes und Mayo'].
> Wenn Sie ihn herunterladen, werden Sie alles verlieren !!!
> Ihre Festplatte wird zerstört und dieser Jemand wird über
> das Internet Ihren Namen und Ihr Passwort erhalten !
> [...]

(es gibt verschiedene Formulierungsvarianten in div. Sprachen)
Bei der 'Pommes und Mayo' Variante soll sich die Telefonrechnung verdoppeln...
Ab Januar 2001 kursierte diese Version:

> Jemand versendet sehr süsse Screensaver von den Budweiser Fröschen.
> Wenn ihr diesen downloaded, wird der dort integrierte Virus euer
> System erheblich beschädigen.
> Eure Harddisk wird vermutlich Crashen und jemand wird über Internet
> euer Login und Passwort bekommen. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN DOWNLOADEN!

Diese 'Warnung' ist eine absichtliche Falschmeldung, ein Hoax.
Bitte leiten Sie sie nicht weiter, schon gar nicht an alle, die Sie kennen!

Der Budweiser Bildschirmschoner existiert, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er mit einem Virus infiziert ist, ist nicht höher als bei jedem anderen Programm, das Sie sich über das Internet, von Bekannten oder von einer CD-ROM auf Ihren Rechner holen. Dieser Bildschirmschoner wurde nie mit einem der o.g. Dateinamen angeboten.



Big-Brother-Variante: Zlatko

> Bitte weiterleiten an alle Personen, die Sie kennen und
> Internet-Zugang haben. Vielleicht erhalten Sie per E-mail
> einen Bildschirmschoner "ZLATKO" in einer Datei "Zlatko.exe".
> Auf keinen Fall öffnen!!!!!!!!!
> Sofort löschen. Wenn Sie diese Datei entpacken, verlieren Sie
> alle Daten auf Ihrem Computer, die Festplatte wird komplett gelöscht
> und die Person,die Ihnen diese E-mail geschickt hat, erhält Zugang
> zu Ihrem Internet-Namen und dem dazugehörigem Passwort. ...usw.

Dieser Bildschirmschoner existiert nicht (soweit mir bekannt).
Dies ist eine Falschmeldung, ein Hoax!

Die damals verbreitete Variante enthält die Dienstadresse eines Mitarbeiters der Dt. Telekom.


Variante: Blumenstrauss

> Bitte weiterleiten an alle Personen, die Sie kennen und
> Internet-Zugang haben.
> Vielleicht erhalten Sie per E-mail einen _Blumenstrauss_
> in einer Datei _flower.exe_.
> Auf keinen Fall öffnen!!!! Sofort löschen!!!! Wenn Sie
> diese Datei entpacken, verlieren Sie alle Daten in Ihrem
> Computer, die Festplatte wird komplett gelöscht und die
> Person, die Ihnen diese E-mail geschickt hat,erhält Zugang 
> zu Ihrem Internet-Namen und dem dazugehörigem Passwort. 
> Dieser Virus ist seit _Jahren_ im Umlauf und sehr gefährlich.
> Mailen Sie an alle Personen aus Ihrem Adressbuch diese Warnung.
> _Die ESG_ hat bestätigt, dass der Virus sehr gefährlich
> ist und dass noch kein Antivirenprogramm existiert, dass 
> ihn zerstören konnte.
> Bitte leiten Sie diese E-mail weiter an Ihre Kollegen, 
> Bekannte und Freunde.
> 
> Absender: Big AntiVirus Corp.

Diese Datei existiert nicht (soweit mir bekannt).
Dies ist eine Falschmeldung, ein Hoax!


zurück zur Hoax-Seite | zurück zur Hoax-Liste