TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
  © TU Berlin, tubIT, Bearbeiter: Frank Ziemann  -  Update: 02.09.2009
 Hoax-Info   Hoax-Liste   Weblog   Extra-Blätter   Sicherheits-Updates   E-Mail Hilfe   Presse 
erstellt: 15.05.2009
Update: 02.09.2009

Extra-Blatt (2)

Kettenbrief: Codex Alimentarius

Ergänzung zum Extra-Blatt

Bereits seit einigen Wochen kursieren verschiedene Kettenbrief-artige E-Mails, in denen behauptet wird, es drohe ein Gesetz namens "Codex Alimentarius". Mit diesem sollen demnach Vitamine und Waldorfschulen verboten werden. Hier einige Original-Texte:

Mai 2009

Betreff: unterschiedlich

Liebe Mitmenschen,

2009 ist das Jahr der Entscheidung in welche Richtung wir auf unserem 
Planeten Mutter Erde weiter gehen, sagen die Indigenen aus den Amerikas: 
"We are to awaken, stand up, be counted - for being recognized in the 
spirit world." 

Mit unserer Stimme können/müssen wir dazu beitragen, die Umkehr zu 
ermöglichen. Die AKTION ELIANT braucht dringend unsere Stimme, denn:

Im Dezember 2009 tritt der CODEX ALIMENTARIUS in Kraft, wenn wir das 
nicht verhindern. Das ist ein Gesetz, welches festlegt, dass
 
*  biologische Nahrung bestrahlt werden muss,
*  Genfood in biologischer Nahrung nicht kennzeichnungspflichtig ist,
*  Genfood überhaupt nicht kennzeichnungspflichtig ist,
*  beinahe alle homöopathischen Mittel vom Markt genommen werden müssen,
*  alle Heilkräuter verboten werden müssen,
*  die meisten alternativen Heilweisen und Heilverfahren verboten werden müssen,
*  alternative Kindergarten- und Schuleinrichtungen verboten werden müssen,
   wie Waldorfschulen und -kindergärten, Waldkindergärten, etc.

Die AKTION ELIANT und andere Aktionen sammeln EINE MILLION UNTERSCHRIFTEN, 
um am Europäischen Gerichtshof gegen dieses Gesetz Einspruch einzulegen und 
dagegen anzugehen. Erst ab einer Million Unterschriften kann auf EU-Ebene 
politisch etwas erreicht werden.

Es fehlen aktuell noch 280.000 Stimmen bis zum Ziel. Deine/Ihre Unterschrift 
könnte die entscheidende sein!!!

Mehr Info und Online-Stimmabgabe unter  www.eliant.eu
___________
Eine Variante enthält einen Link auf eine andere Petition:

*Hier findest du die Petition die du einfach online unterschreiben kannst.*
Sie hat schon begonnen, läuft weltweit und wie immer, *deine *Stimme zählt!!

*Bitte unbedingt unterschreiben!!!!*

*http://www.thepetitionsite.com/1/codex-alimentarius*

April 2009

Betreff: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Eine wichtige Nachricht für uns ganzheitlich-orientierte Menschen!

Ende des Jahres, am 31. Dezember 2009, soll eine neue EU Direktive
unter Zuhilfenahme des *"Codex Alimentarius"* eine weitreichende
Begrenzung der zulässigen Inhaltsstoffe auf dem Gebiet der alternativen 
Medizin in Kraft setzen, wenn sie beschlossen wird. Dies wird zur 
Folge haben, dass die Mittel die es heute zu kaufen gibt (betrifft auch 
Homöopathie,Bachblüten, Schüsslersalze und alle Mineral- oder 
Vitaminprodukte u.v.m.), derart in der Menge der Inhaltsstoffe begrenzt 
werden, dass sie unwirksam werden, oder gänzlich vom Markt müssen, weil 
sie nach den neuen Bestimmungen keine Lizenz mehr bekommen.
Diese Nachricht, die mich über Hintertüren erreichte, hat mich doch sehr
erschreckt, denn eine solche Begrenzung würde für uns Alternativmediziner
und Heilpraktiker sowie für unsere Naturheilmittel-Lieferanten das 
absolute Aus bedeuten.
In England in den "Health Stores" gibt es DIN A5 große Karten, auf welchen
die Konsumenten aufgefordert werden, sich schriftlich an ihre Abgeordneten
zu wenden um diese Entwicklung zu stoppen! Ganz offen und offiziell wird
dort diese Information gehandelt und diskutiert, um dagegen anzugehen.

Die Hauptinitiative für die EU-Neuregelung geht übrigens von
Deutschland, Frankreich und Italien aus............
die folgende Internetseite gibt auch in
deutsch Auskunft über diese EU-weite Kampagne:

__http://www.consumersforhealthchoice.com/index.php?option= ... 

www.consumersforhealthchoice.com 
<_http://www.consumersforhealthchoice.com_>

Unterzeichen in Deutsch kann man hier:

_http://www.consumersforhealthchoice.com/index.php?option= ...

Hier kann man Informationen auch in deutscher Sprache einsehen und eine
Petition unterzeichnen, sowie einen anhängenden Musterbrief, an die
zuständige Abgeordnete in Brüssel, finden. Der Brief dient nur als Vorlage,
eigener Text is selbstverständlich möglich und eigentlich auch erwünscht.
Ich bin entsetzt, dass eine solche Direktive, in welcher es vor allem um
ein Ansinnen der Pharmalobby geht, die Verbreitung von alternativen
Naturheilmitteln möglichst weit einzuschränken,zu Gunsten pharmazeutisch
erzeugter Stoffe, in England klar erkannt und öffentlich bekämpft wird,
hier hingegen nur über Hintertüren zu erfahren ist und von den meisten
Bürgern als "Verschwörungstheorie" abgetan wird.
Bitte versucht euch darüber zu informieren, gebt diese Informationen
weiter und schreibt Euren zuständigen Abgeordneten.
Wir werden hier ganz klar in unserer Eigenschaft als "Mündige Bürger"**
übergangen.

Wollen wir das? Die Engländer gehen da einen guten und demokratischen Weg!
Gehen wir den gleichen Weg! Allein das Schüsslersalz Nr. 7, welches wohl
schon vielen bei Schmerzen jeglicher Art sanft und nebenwirkungsfrei
geholfen hat, sollte es wert sein!

Ich bitte freundlichst um Weitersendung dieser Mail und rege Beteiligung.

Dezember 2008

Betreff: Ausrottung der Menschheit
(verbreitet als acht Seiten langes PDF-Dokument Zip, hier einige Zitate)

[Anfang]
Die Lebensmittelrichtlinien des "Codex Alimentarius" sollten eine 
Schutzvorschrift für Verbraucher werden. Inzwischen haben die 
unterschiedlichsten Interessengruppen dieses Vorhaben zu ihren 
Gunsten verändert. Die Gesunderhaltung des Bürgers spielt keine 
Rolle mehr, Machtinteressen und monetäre Interessen bestimmen 
den Inhalt dieses Papiers. 
[...]

[Seite 3]
Die neuen Richtlinien gleichen einem Massenmord
Einmal in Kraft getreten, sind die Codex-Richtlinien vollkommen 
unwiderruflich. Die baldige Einführung wurde u. a. für folgende 
Normen vorgeschlagen:
 
• Alle Nährstoffe (z. B. Vitamine und Mineralien) sind als Giftstoffe 
anzusehen und aus allen Lebensmitteln zu entfernen, da der Codex die 
Verwendung von Nährstoffen zur "Vorbeugung, Behandlung oder Heilung 
von Leiden oder Krankheiten" untersagt 
• Sämtliche Lebensmittel (einschließlich Biolebensmittel) sind zu 
bestrahlen, wodurch alle "giftigen" Nährstoffe entfernt werden (es
sei denn, Verbraucher können ihre Lebensmittel selbst vor Ort erzeugen). 
Ein Vorbote dieser Richtlinienangleichung tauchte im August 2008 in den 
USA auf - nämlich mit der heimlich gefällten Entscheidung, sämtlichen 
Kopfsalat und Spinat im Namen der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit 
einer Massenbestrahlung zu unterziehen. 
Wenn der Schutz derÖffentlichkeit das Hauptanliegen der US-amerikanischen 
Gesundheitsbehörde FDA ist, warum wurde das Volk nicht von dieser neuen 
Praxis informiert? 
• Die genehmigten Nährstoffe werden auf eine von der Codex-Kommission 
erarbeitete Positivliste beschränkt. Sie wird so "nützliche" Stoffe 
enthalten wie Fluorid (3,8 mg pro Tag), das aus ndustrieabfällen erzeugt wird 
• Alle Nährstoffe (z. B. die Vitamine A, B, C und D, sowie Zink und Magnesium), 
die irgendeine gesundheitsfördernde Wirkung aufweisen, werden in 
therapeutisch wirksamen Mengen als unzulässig erachtet. Sie sind anteilsmäßig 
so zu reduzieren, dass ihre Wirkung für die Gesundheit vernachlässigbar wird 
• Die Untergrenze wird auf nur 15 Prozent der empfohlenen Verzehrmenge (RDA) 
festgesetzt. 
Selbst mit Rezept wird niemand mehr auf der Welt solche Nährstoffe in 
therapeutisch wirksamen Mengen bekommen können 
[...]

[Seite 5]
Bevölkerungskontrolle durch Mord
Der Codex weist Ähnlichkeiten zu anderen Bevölkerungskontrollmaßnahmen 
auf, die von den Regierungen der westlichen Welt im Verborgenen 
vorgenommen werden. Beispiele sind die Einschleusung von DNS schädigenden 
und latent immunsuppressiven Mitteln in Impfstoffe (siehe die als Waffe 
eingesetzte Vogelgrippe und AIDS), der Süßstoff Aspartam, Chemtrails, 
Chemotherapie als Mittel zur Krebsbekämpfung und RU486 (die von der 
Rockefeller-Dynastie finanzierte Abtreibungspille).
 
3 Milliarden Todesopfer in den nächsten 10 Jahren
Die WEO und die WHO schätzen, dass allein die Einführung der Vitamin- 
und Mineralstoffrichtlinie innerhalb von zehn Jahren mindestens 
drei Milliarden Todesopfer fordern wird.
Eine Milliarde Menschen wird verhungern, und zwei Milliarden werden 
an vermeidbaren, durch Unterernährung verursachten degenerativen 
Krankheiten sterben, z. B. an Krebs, Herzkranzgefäßerkrankungen und 
Diabetes.
 
Dem Verbraucher wertlose, entmineralisierte, pestizidverseuchte 
und verstrahlte Lebensmittel unterzuschieben - das ist die 
schnellste und wirkungsvollste Methode, um einen profitablen Anstieg 
von Mangelern?hrung und vermeidbaren degenerativen Krankheiten zu 
erzeugen, gegen die die zweckmäßigste Vorgehensweise natürlich 
eine toxische pharmazeutische Heilbehandlung ist. Tod gegen 
Profit - darum geht es heutzutage. 

Profit durch Krankheiten
Die Pharmaindustrie hat auf die Codex-Richtlinienangleichung seit 
Jahren gewartet. Eine unwissende Weltbevölkerung, die körperlich 
schneller degeneriert und damit die Profite steigen lässt, ist das 
höchste Ziel der ungeheuerlichen, im Verborgenen agierenden Lenker 
jener korrupten Handelsorganisation, die angeblich auf die 
Verbrauchergesundheit acht gibt. 
[...]

Kettenbriefe sind kein adäquates Medium zur Kommunikation seriöser Anliegen.


zurück nach oben | zum Extra-Blatt | zur Hoax-Seite | zur Hoax-Liste