TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

  © TU Berlin, tubIT, Bearbeiter: Frank Ziemann  -  Update: 02.09.2009
 Hoax-Info   Hoax-Liste   Weblog   Extra-Blätter   Sicherheits-Updates   E-Mail Hilfe   Presse 
erstellt: Nov. 2001
Update: 02.09.2009

Extra-Blatt (Seite 2 - zur Seite 1)

Kettenbriefe: Knochenmarkspende

Originaltexte

Es kursieren derzeit mehrere Kettenbriefe, in denen angeblich(!) für einen an Leukämie erkrankten Menschen ein Knochenmarkspender gesucht wird.

Hier die Originaltexte:

1. von <Toshiba65@aol.com> (Adresse ist ungültig!)

Hi Leute,

ich wende mich an Euch, weil ich ziemlich verzweifelt bin. Ich hoffe, Ihr könnt mir und meiner Freundin helfen, und lest diesen Brief! Das Problem ist, dass meine Freundin an Leukämie erkrankt ist. Es hat sich herausgestellt, dass Sie nur noch wenige Wochen zu Leben hat. Aus diesem Grund seit Ihr meine letzte Chance Ihr zu helfen. Wir benötigen dringend eine/n Spender/in mit der Blutgruppe "AB negativ"!!!! der/die bereit wären, ggf. Knochenmark zu Spenden. Dies ist für Euch nur ein kleiner ärztlicher Eingriff, kann aber meiner Freundin zu Leben verhelfen. Wenn jemand diese Blutgruppe hat, möchte er/sie sich doch bitte mit mir in Verbindung setzen. Alles weitere besprechen wir dann. Sendet bitte diesen Brief an alle, die Ihr kennt!!! Fragt in Eurem Bekanntenkreis nach !!!!!

Ich danke Euch für Eure Hilfe!!!

Gruß Toshiba65@aol.com

Die seit Ende 2000 kursierenden Versionen dieses Kettenbriefs sind statt mit Toshiba@aol mit vollem Namen und Adresse von Julia S. (PRint Agentur) aus Unterhaching unterzeichnet. Julia S. hat diese Mail jedoch auch nur weitergeleitet, die Original-Absender-Adresse ging später 'verloren'.
Geringfügig neuere Verianten enthalten zusätzlich eine oder zwei Adressen inkl. Telefonnummern der Uni-Klinik Regensburg, für die dasselbe gilt.
Eine Variante aus dem Sommer 2002 enthält die Adresse von Heiko S. aus G. inkl. Handy-Nr.

Bitte sehen Sie davon ab, diese Personen in irgendeiner Form in dieser Angelegenheit zu kontaktieren - egal welche Gründe Sie haben mögen. Diese Leute werden z.T. seit Monaten oder gar Jahren mit bis zu 50 Anrufen täglich(!) dafür abgestraft, dass sie diesen Kettenbrief weitergeleitet haben. Es reicht...


2. von <Divine-Tatyana @ comtel.co.at> (Adresse ist ungültig)

Subject: Fw: BITTE UM WEITERLEITUNG, NOCH BESSER UM REAKTION !!! URGENT - HELP ME PLEASE !!!

Ich bin vor 8 Jahren an Leukaemie erkrankt und besitze die seltene Blutgruppe "AB rh-neg"!!! Bis jetzt ist noch kein geeigneter Spender fur mich gefunden worden, wie auch fur viele andere Patienten. Ich hoffe DU kannst mir das geben, was ich so DRINGEND und SCHNELL benötige!

TIME IS FLEETING...ICH WILL LEBEN!!! GIB MIR EINE CHANCE !!

Melde Dich bitte bei einer Knochenmarkspendezentrale in Deiner Nähe und lass Dich in die weltweite Spender-Datei aufnehmen. Du gibst damit nicht nur mir die Hoffnung auf Leben! Hier findest Du genauere Informationen, wie DU mir und anderen Patienten helfen kannst!!!

OESTERREICHISCHE KNOCHENMARKSPENDERZENTRALE
http://www.leukaemie.org/
BONE MARROW DONORS WORLDWIDE
http://www.bmdw.org/

Bei Fragen, schreib bitte an
Divine-Tatyana @ mail.comtel.co.at
oder ruf an unter der INFO-HOTLINE: ++43-1-xxxx

DANKE!!!!!

Tatyana

Bitte leite diese e-mail an ALL DEINE FREUNDE UND BEKANNTEN weiter, es ist wirklich meine letzte Hoffnung!!!
Please forward this e-mail to ALL YOUR FRIENDS!
It's my last chance!!!
Attention to List- & Mailadmins: Please help going on this e-mail!!!

Es existieren (z.T. stark gekürzte) Versionen dieses Kettenbriefs, die mit vollem Namen und Adresse von Petra G. aus Wien unterzeichnet sind. Petra G. hat diese Mail jedoch auch nur weitergeleitet, die Original-Absender-Adresse ging später 'verloren'.


Alle hier nur stark verkürzt wiedergegebenen Namen von WeiterleiterInnen der Kettenbriefe sind hier mit vollem Namen und Adresse bekannt. Diese Informationen werden jedoch zum Schutz der Persönlichkeitsrechte der Betroffenen auch auf Nachfrage nicht herausgegeben. Punkt.


zurück zum Extra-Blatt | zurück zur Hoax-Seite | zurück zur Hoax-Liste