TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
 
erstellt: 09.05.2008
Update: 30.08.2009

Extra-Blatt

Hoax: Neue Radarfalle in Frankfurt

Ähnliche Mails

Foto 1: Messwagen In einem zurzeit Kettenbrief-artig verbreiteten Hoax berichtet ein unbekannter Verfasser über eine angebliche neue, mobile Radarfalle in Frankfurt am Main. Angegeben werden sogar genauer Standort und Tageszeiten regelmäßiger Einsätze des Fahrzeugs. Der schwarze Kleinwagen zeichnet sich durch eine Ausbeulung in der linken hinteren Tür aus, wo ein Messgerät relativ unauffällig eingebaut ist.

In der mit Fotos illustrierten Mail heißt es:
Foto 2: Messwagen Betreff: Neue Blitzanalagen in Frankfurt
VORSICHT !!! Bei Fahrten durch Frankfurt am Main. Stadt Frankfurt am Main hat neue Geschw. Messwagen im Einsatz. Siehe Fotos…. Immer Dienstags stadteinw. Kölnerstrasse. Donnerstags stadteinw. Am Messeturm direkt. Freitags stadtausw. Friedberger Landstrasse vor Mc. Donalds.
Jeweils ab 11 Uhr, für 4 Stunden.

Foto 3: Messwagen Allerdings stammen die Fotos und das Fahrzeug nicht aus Deutschland sondern aus der Schweiz, genauer aus Zürich. Dort setzt die Zürcher Stadtpolizei seit Mai 2007 dieses Fahrzeug vom Typ Daihatsu Sirion mit einem eingebauten Geschwindigkeitsmessgerät ("Traffic Observer") zur Verkehrsüberwachung in Tempo-30-Zonen ein. Allerdings erfasst das Messgerät derzeit nur die gefahrene Geschwindigkeit, nicht jedoch das Kennzeichen eines Fahrzeugs. Es diene, so ein Polizeisprecher, lediglich der Prüfung, ob in einer Tempo-30-Zone bauliche Maßnahmen erforderlich seien, um das Tempolimit zu unterstützen. Es sei zwar möglich auch eine Kamera einzubauen, dies sei jedoch derzeit nicht geplant.

Weitere Infos zu Radarfallen:


zurück zur Hoax-Seite | zur Hoax-Liste