TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
 

Extra-Blatt (22.01.2003)

Wahr & falsch: Handy-Betrug mit 0137-Nummern

Hier die Pressemitteilung von T-Mobile zu diesen Vorgängen:

Warnung vor Telefonbetrug
In den vergangenen Tagen sind Fälle bekannt geworden, in denen Mobilfunk- wie Festnetzkunden durch kurze Anrufe dazu aufgefordert wurden, eine Nummer mit der Vorwahl 0137-7 zurückzurufen. Die 0137-Nummern sind vielen Telefonkunden als T-Vote-Call-Dienste bekannt. Mit dem aktuellen Trick wird so eine falsche Seriosität suggeriert. Der Anrufer hat keinerlei Nutzen vom Rückruf, ihm entstehen jedoch die im jeweiligen Tarif anfallenden Verbindungskosten zuzüglich 1,39 Euro als Einmalbetrag pro Anruf. T-Mobile empfiehlt daher, die Rufnummern aus der Anrufliste unbedingt zu überprüfen, bevor ein Rückruf getätigt wird. Es ist nicht üblich, dass man über Servicerufnummern angerufen wird und diese als versäumt registriert werden.

Noch ein wichtiger Hinweis: Der Anruf wird nicht bis zu einer Stunde gehalten. Dies war fälschlicherweise in einigen Meldungen und Warnhinweisen zu lesen.

Zu finden auch auf der Website von T-Mobile, unter der Adresse
ext. Linkhttp://www.t-mobile.de/presse/presse-news/1,3852,5736-_,00.html
oder hier als PDF PDF

Auch der Berliner ext. LinkTAGESSPIEGEL berichtet in seinem Online-Angebot darüber, inkl. einer T-Mobile-Stellungnahme.

 


zurück zum Extra-Blatt | zur Hoax-Seite | zur Hoax-Liste