TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
 


Extra-Blatt (18.10.2002)

Falsche Anti-Kriegspetitionen

Die UN hat nichts damit zu tun

Eine angebliche UN-Petition gegen den Krieg kursiert derzeit (Jan. 03) wieder verstärkt in Form eines Kettenbriefs. Sie ist jedoch schon über ein Jahr alt und wurde nicht von der UN gestartet und hat auch sonst nichts mit der UN (United Nations, Vereinte Nationen) zu tun.
Weder die UNO noch eine ihrer Unterorganisationen sammelt diese wertlosen (da beliebig fälsch- und manipulierbaren) Namenslisten (Unterschriften sind das ohnehin nicht), sie werden unbesehen gelöscht. Niemand, der etwas ändern koennte, schert sich auch nur einen Deut um irgendwelche Kettenbrief-Petitionen im Internet.

Dieser Kettenbrief bezog sich ursprünglich auf den (damals noch bevorstehenden) Einmarsch der USA et.al. in Afghanistan - und nicht auf die Situation bzgl. des Irak. So alt ist die schon...
Diese 'Petition' steht schon seit Herbst 2001 in der Sonderliste zum 11. September 2001 (die damals noch Teil der Hoax-Liste war und erst später auf eine Extra-Seite verlagert wurde).

Die in dem Kettenbrief als Zieladresse genannte UN-Organisation UNIC hat auf ihrer ext. LinkWebsite bereits seit ebenso langer Zeit eine ext. LinkStellungnahme zu diesem Kettenbrief. Darin heißt es u.a. auch, dass die Bürger der UNO-Mitgliedsstaaten durch ihre jeweilige Regierung (bzw. deren Gesandte/n) in der UNO vertreten seien und man sich doch bitte an diese halten solle. Nicht zuletzt deshalb kursieren auch Fassungen des Kettenbriefs, in denen die Adressen des US-Präsidenten und des UN-Gesandten bei der UNO angegeben sind.
Die in der falschen Petition für die Namenslisten angegebene Adresse (unicwash @ unicwash.org) wurde inzwischen gesperrt. Neuere Fassungen der Petition enthalten daher anderen Adressen (u.a. inquiries @ un.org, tb-petitions @ ohchr.org, usa @ un.int, etc.).
einige Originaltexte

Weitere Infos bei ext. LinkUrbanLegends.About.com

Diese angebliche UN-Petition ist ein Hoax, bitte nicht weiter verbreiten.

Das gilt auch für eine andere Petition mit dem gleichen Ziel, die angeblich von einer amerikanischen Kongressabgeordneten und engagierten US-Frauen veranstaltet wird. Extra-Blatt

Anmerkung
Hier werden nur solche E-Petitionen gelistet, die Hoaxes sind, d.h. z.B. solche, deren Adressen für die Listen nicht existieren bzw. nicht den Initiatoren gehören (wie bei der angebl. UN-Petition). Ob die Ziele der Petitionen realistisch sind, ist kein Kriterium. So ist z.B. 'MoveOn' eine ernsthafte Initiative, auch wenn man das Ziel als nicht realistisch ansehen muss. Ähnliches gilt fuer 'vote4peace', auch wenn man dort 'Erfolg' an der Zahl der Teilnehmenden zu messen scheint und nicht am Erreichen der Ziele einer Petition...

Zur Frage der Motivation für einen Irak-Krieg wurde folgender Vorschlag eingesandt:
Iraq explained

nach oben | zurück zur Hoax-Seite | zur Hoax-Liste