TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
 

Extra-Blatt (31.10.2002)

Hoax: Welpen (nicht!) in Not

Golden Retriever / Labrador Welpen

Ein Kettenbrief verbreitet bereits seit November 2001 Fotos von Hundewelpen, die angeblich getötet werden sollen, wenn sich kein Abnehmer fände. Zunächst (im Nov. 01) war eine Telefonnummer angegeben, die nur mit der (nicht angegebenen) Ländervorwahl für Österreich (.at) zum Ziel führen konnte. Im Oktober 2002 tauchte dieser Kettenbrief nahezu unverändert wieder auf - nur es war als Kontakt nunmehr eine E-Mail-Adresse in der Schweiz (.ch) angegeben, spätere Versionen enthalten verschiedene deutsche Adressen, vermutlich die von Weiterleitern.
Tatsächlich bestand seitens des Hundezüchters (in Österreich) nie die Absicht die Welpen zu töten.

Update:
Im Oktober 2005 kursieren wieder neue Fassungen (mit identischen Fotos), zunächst eine mit der Adresse eines Mitarbeiters einer Schweizer Bank, später mit einer Adresse in München (BMW).

Bitte sehen Sie von Rückfragen bei den angegebenen Kontaktpersonen ab, diese sind durch solche Anfragen stark belastet. Die Welpen -so sie denn existieren- sind ohnehin längst vergeben bzw. inzwischen erwachsen.

Die Fotos in allen Fassungen sind sind identisch:

> Wer möchte einen Hund? 6 golden Retriver (siehe Photos) suchen ein Plätzchen.
> Wenn sie keines finden, werden sie eingeschläfert. Schickt dieses Mail bitte
> an eure Freunde und Bekannte. Wenn jemand Interesse hat, soll sich bitte
> an ****@****.ch wenden.
Welpen


nach oben | zurück zur Hoax-Seite | zur Hoax-Liste