TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
  © TU Berlin, tubIT, Bearbeiter: Frank Ziemann  -  Update: 10.05.2012 |   Kurz-URL
 Hoax-Info   Hoax-Liste   Weblog   Extra-Blätter   Sicherheits-Updates   E-Mail Hilfe   Presse 
erstellt: 10.05.2012
Update: 10.05.2012

Extra-Blatt

Red Bull Quarter Year Promo

Lotteriebetrug mit dem Namen von Red Bull

Lotteriebetrug Die Betrüger der so genannten Nigeria Connection (oder Nachahmer) verbreiten derzeit Mails, in denen die Marke Red Bull für eine Betrugskampagne missbraucht wird. Die Online-Betrüger geben sich als Vertreter des österreichischen Getränkeherstellers aus. Die Angeschriebenen sollen vorgeblich in einer Lotterie (an der sie nie teilgenommen haben) knapp eine Million Britische Pfund gewonnen haben. Als Anhang ist eine RTF-Datei enthalten, die als Formular dienen soll, um den vermeintlichen Gewinn zu beanspruchen.
RTF-Datei ansehen (Abb.)

So läuft der Betrug:
Wer das ausgefüllte Formular an die Betrüger schickt, erhält eine Mitteilung, er/sie müsse, um den vermeintlichen Gewinn zu erhalten, noch irgendwelche Gebühren zahlen oder teure Premiumrufnummern anrufen. Dieses Spielchen kann sich wiederholen, bis das Betrugsopfer merkt, dass es kein Geld bekommen wird – jedoch bereits eine beträchtliche Summe gezahlt hat.

Die Red Bull GmbH nimmt zu diesen betrügerischen Machenschaften wie folgt Stellung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei den hier vorliegenden "Spam-Lotterieemails" handelt es sich ganz offensichtlich um einen Betrug, mit dem die Red Bull GmbH in Verbindung gebracht werden soll.

Hiermit bestätigen wir, dass die Red Bull GmbH weltweit weder solche Projekte selbst durchführt, noch in irgendeiner Weise unterstützt. Die Red Bull GmbH distanziert sich in jedweder Weise entschieden von diesen "Nachrichten" und unternimmt die notwendigen Schritte, um diese unlauteren Praktiken zu unterbinden.

Weitere Informationen zu dem hier vorliegenden Scheckbetrug und weiteren Scam-E-Mails finden Sie auf unserer offiziellen Homepage unter www.redbull.com.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns unter
< >.

Mit freundlichen Grüßen,

Red Bull GmbH

Anmerkung:
Diese Betrügereien mit vorgeblichen Lotteriegewinnen gibt es bereits seit Jahren. Oft werden namhafte Unternehmen als angebliche Veranstalter genannt, z.B. Microsoft, Yahoo oder auch Google. Es gibt dabei nie Geld zu gewinnen – nur zu verlieren.

Ähnliche Themen:
Scheckbetrug - Red Bull sucht Werbepartner
Hoax: Red Bull Gesundheitswarnung


zurück zum Extra-Blatt "Nigeria Connection" | zur Scam-Übersicht | zur Hoax-Liste