TU-Logo

TU Startseite


Sicherheit im Web
Antivirus
sog. E-Mail-Viren (Hoaxes)


Software
Microsoft IE
Java / JS
Win 3.1x
Win 32
Mac
Unix
Amiga
OS/2, Atari, NeXT,...
Suchmaschinen

erweiterte Suche in diesen Seiten
Privacy Policy

Hoax-Liste
Extra-Blätter
  © TU Berlin, tubIT, Bearbeiter: Frank Ziemann  -  Update: 10.05.2012 |   Kurz-URL
 Hoax-Info   Hoax-Liste   Weblog   Extra-Blätter   Sicherheits-Updates   E-Mail Hilfe   Presse 
erstellt: 21.03.2012
Update: 10.05.2012

Extra-Blatt

Red Bull sucht vorgeblich Werbepartner

Scheckbetrüger suchen ihre Opfer im Namen von Red Bull

Fans der Marke Red Bull sind seit einiger Zeit Ziel einer Betrugskampagne. Online-Betrüger suchen vorgeblich im Namen des österreichischen Getränkeherstellers nach Personen, die ihre Autos mit Werbeaufklebern versehen und dafür Geld erhalten sollen. Sie sollen vorab 300 US-Dollar sowie regelmäßig 600 Dollar pro Woche bekommen.

Originaltexte

So läuft der Betrug:
Wer sich bei den Betrügern meldet, seinen Namen und seine Adresse angibt, erhält einen Scheck über deutlich mehr als die versprochenen 300 US-Dollar. Den Differenzbetrag sollen die angehenden Betrugsopfer per Bargeldtransfer an eine angegebene Person senden. Das Geld soll vorgeblich für den Designer sein, der die Aufkleber gestaltet. Die Bank des Opfers wird den Scheck zunächst vorbehaltlich einlösen und dem Konto gutschreiben. Ein paar Wochen später wird der Scheck platzen und die Gutschrift storniert. Inzwischen wird das Opfer bereits Geld an den vermeintlichen Designer transferiert haben. Dieses Geld landet direkt bei den Betrügern und ist verloren.

Die Red Bull GmbH nimmt zu diesen betrügerischen Machenschaften wie folgt Stellung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei den hier angesprochenen "Scam-Werbeemails" handelt es sich ganz offensichtlich um einen Scheckbetrug, mit dem die Red Bull GmbH in Verbindung gebracht werden soll.

Hiermit bestätigen wir, dass die Red Bull GmbH weltweit weder solche Projekte selbst durchführt, noch in irgendeiner Weise unterstützt. Die Red Bull GmbH distanziert sich in jedweder Weise entschieden von diesen "Werbenachrichten" und unternimmt die notwendigen Schritte, um diese unlauteren Praktiken zu unterbinden.

Weitere Informationen zu dem hier vorliegenden Scheckbetrug und weiteren Scam-E-Mails finden Sie auf unserer offiziellen Homepage unter www.redbull.com.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie uns unter
< >.

Mit freundlichen Grüßen,

Red Bull GmbH

Anmerkung:
Diese Betrügereien mit vorgeblichen Werbeaktionen gibt es bereits seit Jahren. Oft werden namhafte Unternehmen als angebliche Veranstalter genannt, etwa international bekannte Brauereien oder Getränkehersteller wie Coca Cola. Es ist dabei nie Geld zu holen – nur zu verlieren.

Ähnliche Themen:
Lotteriebetrug - Red Bull Quarter Year Promo
Hoax: Red Bull Gesundheitswarnung

Weitere Infos (in englischer Sprache):


zurück zur Scam-Übersicht | zurück zur Hoax-Liste